Was ist schwierig?

Ein Mitarbeiter kommt zu Ihnen und sagt: „Diese Aufgabe ist für mich zu schwer.“ Ein anderer Mitarbeiter kommt zu Ihnen und sagt: „Das war ein schwerer Termin.“ Was ist es genau was schwierig war? Was war die Hürde für den Mitarbeiter?

Ein möglicher Ansatz dem Thema näher zu kommen ist zu betrachten, wie andere Mitarbeiter mit der Situation umgehen. Andere Mitarbeiter empfinden die gleiche Aufgabe weniger schwer, andere finden sie wesentlich schwieriger oder aber total einfach. Hier sind wir beim Kern angekommen. Es liegt nicht an der Aufgabe selbst. Aber wenn es nicht die Aufgabe an sich ist, was ist es dann?

Zielsetzung
Ist dem Mitarbeiter klar was er zu tun hat und was das gewünschte Ergebnis sein sollte? Welchen Handlungsspielraum hat der Mitarbeiter? Hier sind Sie gefragt! Wenn dem Mitarbeiter nicht klar ist in welchen Leitplanken er sich bewegen kann ist die Situation mehr als schwierig. Wie haben Sie ihm die Aufgabe übermittelt? Haben Sie ihm klare Ziele mit auf dem Weg gegeben? Haben Sie sich vergewissert, dass der Mitarbeiter das Ziel verstanden hat?

Erfahrung
Wir kennen es alle. Ist eine Situation neu und wir haben keinerlei Vergleich oder haben noch nie etwas dazu gelesen oder anderweitig erfahren ist es auf jeden Fall nicht leicht etwas umzusetzen. Haben Sie den Mitarbeiter in ein unbekanntes Gewässer geschubst ohne Netz oder doppelten Boden? Haben Sie ihm Informationen mitgegeben an denen er sich orientieren kann? Hat der Mitarbeiter zumindest eine Anleitung nach er handeln kann ist das schon mal eine Basis. Hat er die Gelegenheit eine ähnliche Situation zu beobachten wird es für ihn in der Regel greifbarer und vor allem durch das Sammeln von eigene Erfahrungen wird die Situation immer weniger schwer. Hier können übrigens auch Rollenspiele helfen, um eine neue Situation in den Griff zu bekommen.

Talent
Wenn der Mitarbeiter ein Talent hat was in der Situation hilft, ist es in der Regel immer leichter sie zu bewältigen. Hat er zum Beispiel das Talent Musik zu fühlen oder gar zu sehen wird es ihm sicher einfacher fallen Zugang zur Musik zu bekommen als wenn jemand dieses Talent nicht hat. Talent sorgt dafür, dass unser Hirn nicht voll ausgelastet ist und immer noch Platz für andere Aktivitäten hat.

Emotion
Wenn der Mitarbeiter sich auf die Situation freut kommt das Gefühl, dass es schwer wird gar nicht so stark an ihn heran. Ebenso verhält es sich im Termin selbst. Hat der Mitarbeiter sich emotional im Griff und ist Selbstbewusst kann er auch gut mit einer schweren Situation umgehen. Sollte er aber unter Stress stehen oder fühlt er sich nicht gut oder er glaubt er sei angreifbar wird die gleiche Situation schnell zu einer besonders schwierigen.

Generell wird eine Situation immer dann schwierig, wenn wir für die Situation nicht mehr genügend Kapazitäten zur Verfügung haben. Mangelnde Erfahrung oder Stress sorgen dafür, dass wir mit anderen Gedanken beschäftigt sind. Es wird schwer in der Situation zu bestehen.

Was hilft?

Machen Sie sich mit der Situation des Mitarbeiters vertraut. Geben Sie dem Mitarbeiter genügend Informationen, ggf. kann er sich im Vorfeld dazu einlesen. Nennen Sie ihm Kollegen, mit denen er sprechen kann. Machen sie Rollenspiele mit dem Mitarbeiter und üben Sie die Situationen. Mit der Zeit wird der Mitarbeiter dann immer besser. Generell gilt: Stellen Sie sich die Frage, was Sie selbst tun können um Ihren Mitarbeiter zu unterstützen.

Diese Punkte gelten natürlich nicht nur für den Mitarbeiter, sondern für jeden, auch für Sie selbst. Wenn Sie also vor einer schwierigen Situation stehen, können Sie die gleichen Punkte angehen, um mehr Sicherheit zu erlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.